Káli Kövek - Olaszrizling Válogatás Rezeda 2013Welschriesling, diesmal kompromisslos modern interpretiert. Die Auslese aus der wunderschönen Balaton-Nordufer-Hochebene von vier Lagen mit unaussprechlichen Namen, Basaltböden allerorts, in 225l und 500l Eiche ausgebaut. Das hat ihm Form und Struktur gegeben. Die Fortsetzung des Welschriesling-Reigen, der Serie zu dieser Underground-Rebsorte, die in Ungarn getrieben, teils auch geliebt wird und bisweilen, selten genug, mehr kann, als man glaubt und fürder hin erlebt.

Sehr klar und schlank und kompromisslos geradlinig. In der Nase mineralisches Gestein, Gurke, Stangensellerie, Avocado, grünliches Wurzelwerk. Am Gaumen mit karger Frucht – etwas Zitrus, Grapefruit, grüner Apfel. Salz, Wachholder, angetrocknete Schalen von unreifem Steinobst. Eingangs noch mit einem Tick (ver)störender Fruchtsüße, die sich dann aber auslebt an der Luft. Fast schon transparente, spitz zulaufende und damit fordernde Säuren. Sehr sauber, scharf gezeichnet. Macht sich gut. Allein ein wenig zu technokratisch kommt er daher. Man hauche ihm bitte noch vom Odem der natürlich Gewachsenen ein…

Wein: Rezedea Olaszrizling Válogatás 2013
Weingut, Ort: Köves Kál (Szabó Gyula), Köveskál
Rebsorte/n: Olaszrizling = Welschriesling
Alkoholgehalt: 12,5% Vol.
Preis: rund 8,80 EUR (2.490 Ft)
Internet: kalikovek.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel