Tokaj Nobilis - Birtokbor 2012So darf ein Gutswein jederzeit sein! Der bringt alles mit von einem (für heutige Verhältnisse) klassischen, trocken ausgebauten Tokajer. Nicht nur sortentechnisch, aber auch da geht es ebne mit Grundbotschaften los: viel Furmint und etwas Lindenblättriger. Das merkt man ihm an. Damit kann man einsteigen. Daran kann man das moderne Tokaj erkennen und erlernen. Auch der Holzausbau gehört dazu, ist trotz seines maßvollen Einsatzes (30%, der Rest wurde in Edelstahl ausgebaut) spürbar, gibt Struktur, etwas Substanz, Unterbau.

Helles Strohgelb im Glas. In der Nase Salzkruste auf Brot, Stahl, Algen, Wundschorf, kandierte gelbe Birnen. Am Gamen vom Holz spürbar abgerundet. Vor allem die Säuren de Furmint scheinen gezähmt. Und dennoch sind sie da und frisch und klar. Auch der Lindenblättriger spielt hier deutlich rein und unterstützt, federt ab, fördert den Zugang und den Trinkspaß. Äpfel und Birnen, grüngelb und trüb. Alles andere ist dann schon erstaunlich, macht ihn individuell, verweist auf einen eigenständigen Charakter: Orangen sind da.Fruchtfleisch. Saft. Wieder, deutlich Metall. Salz ist da. Salbei. Stroh. Etwas Honig. Weich und leicht und doch ernsthaft kommt all das rüber. Zum Ende übernimmt für eine mittlere Wegstrecke noch eine mineralische Würze und auch das Holz nimmt Fahrt auf. Das gibt nochmals Schub, einen sanften Nachdruck. Schön!

Wein: Birtokbor 2012
Weingut, Ort: Tokaj Nobilis (Bárdos Sarolta), Bodrogkeresztúr
Rebsorte/n: 90% Furmint und 10% Hárslevelű (Lindenblättriger).
Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
Preis: 7,65 EUR (2.350 Ft)
Internet: tokajnobilis.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel