Kerekes - Kékfrankos 2012

Ist, wie gesagt, die Woche der Sommerweine. Mehr ist dieser junge (auch wenn schon 12er und nicht 13er) Blaufränkisch aus der Mátra nicht.

Dabei verspricht er in der Nase noch mehr. Eine warme Fruchtoase mit Kirschbowle, Kirschmarmelade, Kirschen überreif und direkt vom Baum – Kirschen in schwarz und rot, süß und sauer. Das kommt wie ein Bumerang am Gaumen zurück. Doch drumherum gibt’s wenig. Der hält den Ball flach (ja, Spätfolge der WM), weil: kann gar keine hohe Flanke schlagen. Neben der eingangs recht prägsamen Frucht kommt noch etwas frische Säure ins Spiel. Rudimente einer Blaufränkisch aber letztlich unwürdigen Würze. Das ganze trinkt sich ordentlich schnell und unbedenklich, weil leichtfüßig weg. Passt. Für jetzt.

Wein: Kékfrankos 2012
Weingut, Ort: Kerekes Szőlőbirtok és Pince, Gyöngyöstarján
Rebsorte/n: Blaufränkisch
Alkoholgehalt: 12,5% vol.
Preis: 5,80 EUR (1.800 HUF)

 

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel