Tornai - Top Selection Grófi Hárslevelű 2009

Der Erste Lagenwein, der vom Anbaugebiet Somló kommt und hier in der neuen Serie präsentiert wird. Stammt „ausgerechnet“ dem Großproduzenten Tornai, gehört dessen „Top Selection“-Serie an und ist ein reinsortiger Lindenblättriger aus der „Lage des Grafen“, der Grófi Dűlő. Die beginnt noch am Fuße des Vulkan-Monoliten und zieht sich bis etwa auf dessen halbe Höhe hinaus. Volle, direkteste Sonne dank voller Südlage. Je weiter unten, desto dicker die Erdkrume, fast etwas sandig ist es dort auch allemal. Nach oben, wie an allen Bergen, nimmt die Steigung zu und die Sonne fällt direkter ein.

Die Wurzeln, von denen das vermeintlich beste Material der Stöcke vom Weingut Tornai stammt, haben sich aber auch da in das tiefdunkle, oben am Berg dann frei sichtbare, tief-mattschwarze Basaltgestein gegraben. Hier kommt viel Wärme an, hier wird viel Kraft entwickelt und Breite. Filigrane Weine gibt es eher selten. Die Gefahr hoher Alkoholgrade schwebt über jedem normalen Jahrgang und damit auch der Verlust und Frische, echter Substanz und Eleganz.

Der hier, aus 2009, hat gerade mal 13,0% Vol. und ist im Direktvergleich damit sehr gut im Rennen. Ein Leisetreter ist er damit allemal nicht – das Gegenteil muss man förmlich rausbrüllen…

Mann, Mann, Mann! Was für eine Wuchtbrumme!

Ein weicher, warmer flanellflauschig-runder Softie in der Nase: gereiftes, lauwarmes Holz, zerlassene Butter, Butterblumen, Vanille, reife Ananas. Und so geht es auch am Gaumen weiter. Aber nicht merh flanellig, sondern mächtig. Raus aus der Kinderstube. Breit, rund geschmeidig gibt sich der Lindenblättiger, mit einem fast schon öligen Schmelz und einer vollreifen Frucht aus Ananas und Bananen, auch hier mit zerlassener Butter angemacht. Honig. Später hinzugefügt werden überreife Mandarinen und über die kommt dann auch die Säure ins Spiel. Die hängt anfangs locker entspannt an, verschafft sich mit zunehmender Luftzufuhr Respekt und Platz.

Fett und breit geht es weiter, mit einer Zusatzschicht vegetabiler Töne, als da wären Fenchel und Spitzwegerich, dezent auch getrocknete Champignons. Hinten dann, fein bitter mineralgesteinig. Das kommt verhalten und gibt sich lange auch so. Erst mit mehr Luft, etwa am Tag drei nach dem Öffnen, wo die Frucht begonnen hat langsam den Rückzug anzutreten, dann kommt der Triumphzug der Würze, spielt diese Doppelpass den Säuren und verweist der Wein mehr denn je zuvor auf seine Wurzeln, seine Herkunft vom Somló. Lang im Abgang. Ein bemerkenswerter Brocken!

Wein: Top Selection Grófi Hárslevelű 2009
Weingut, Ort: Tornai Pincészet, Somlójenõ
Rebsorte/n: Hárslevelű (also Lindenblättriger)
Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
Preis: aktuelle Preise schwanken zwischen 4000 und 4800 HUF, d.h. zwischen 13,00 und 14,80 EUR
Internet: tornaipince.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel