Györgykovács Imre - Olaszrizling 2009

Györgykovács Imre – Olaszrizling 2009

Ein (nach wie vor, besser: wohl stets) etwas widerspenstiger Naturbursche, ein Eigenbrötler ist das. Der will nicht aus sich raus. Das ist ok so. Nur hält er auch mit seiner Frucht so hinterm Berg, dass der Stil gewiss nicht jedem gefällt. Das wiederum geht natürlich völlig in Ordnung.

Kühle, nach wie vor etwas verschlossen wirkende Nase. Leicht hellgelb traubig, Wachs, Feuerstein, Salz, Sellerie. Karge Frucht, sehr salzige, zum Ende hin auch rauchig wirkende Mineralität. Poröses Lavagestein, getränkt mit halbreifen Zitrusfrucht-Extrakten, grünen Äpfeln, weißen Johannisbeeren. Nicht zu schlank geschnitten, mittig, gerade laufend. Überzeugt eher durch auf seine karge Mineralität zurückgeworfene Reduziertheit, herb-männlich. Was anderes will der wohl kultivierte Macho auch gar nicht. Hier auch mit fast extremer Mineralitätswürze, Salztönen, vegetabilem Touch. Erdig. Zum Ende hin nochmals breiter werdend, mittel im Abgang.

Wein: Olaszrizling 2009
Weingut, Ort: Györgykovács Imre, Somlóvásárhely
Rebsorte/n: Olaszrizling (Welschriesling)
Alkoholgehalt: 14,0% Vol.
Preis: 3.500 HUF, also rund 11,40 EUR

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel