Dúzsi Tamás – Marci 2012

Noch ein Jungweinchen. Ein „Dunantúli tájbor, d.h. quasi ein Tafelwein, der nicht einem spezifischen Weinbaugebiet zuzuordnen ist. Hier vermutlich deshalb, weil die (nicht näher definierten) Trauben aus unterschiedlichen Gebieten stammen. Ein leichter 11-Prozenter. Die ungarische Antwort auf den Beajoulais Primeur, wenn man es etwas salopp ausdrücken möchte. Und so salopp soll und darf man mit ihm dann auch umspringen. Kurz: ihn etwas gedankenverloren kurz einer halbwegs ernsthaften Beobachtung unterziehen – und ansonsten einfach mal trinken und gut is.

Viel gibt’s schließlich auch nicht zu erzählen. Erstaunlich dunkle Frucht aus mittlerem Purpur. Viel Holunder und schwarze Johannisbeeren in der Nase. Am Gaumen fruchtbetont, leicht, Brommberen hier, nicht allzu starke Säuren da. Über allem ein leicht metallischer Einschlag. Kurz, flach, Punkt.

Wein: Marci 2012
Weingut, Ort: Dúzsi Tamás, Szekszárd
Rebsorte/n: xxx
Alkoholgehalt: 11,0% Vol.
Preis: 4,60 EUR (1.290 Ft)
Internet: duzsitamas.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel