Konyári - Jánoshegyi Kékfrankos 2009

Jungfräuliche, erste Ernte aus einer Neupflanzung am Jánoshegy (hegy = Berg). Ein reinsortiger Blaufränkisch. Aber ein fetter.

Junges Lila-Purpur im Glas. In der Nase vor allem viel Johannisbeeren und auch deutliches, aber doch gut gedämpftes Holz. Am Gaumen dicke Marmelade, nicht einmal so sehr was die Textur angeht. Sondern was die sich aufdrängende, aufdringliche und leicht süßliche Frucht aus Johannisbeeren und Brombeeren aus ihm macht. Das hat was, macht kurz Druck, kommt sofort zu Wort und imponiert gar ein wenig, ist aber doch zu einseitig, zu wenig. Sonst ist er nämlich weich gebaut, mit feiner Kräuteraromatik unterlegt, macht sich breit aber ist eben alles andere als komplex, ausstrukturiert, vielschichtig. Mittel im Abgang. Man reibt sich am Stil und verzeiht (noch), da es doch der allererste Jahrgang ist.

Wein: Jánoshegyi Kékfrankos 2009
Weingut, Ort: Konyári Pincészet, Balatonlelle
Rebsorte/n: Pinot Noir, Kékfrankos
Alkoholgehalt: 14,0% Vol.
Preis: 13,50 EUR (3.950 Ft)
Internet: konyari.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel