Royal Tokaji - Sárga Muskotály 2009

Neee, nee, nee. Das geht dann doch zu weit. Ich bin ja schon kein Fan von Muskateller. Aber wenn der dann auch noch mit 14,0% Vol. Alkohol daherkommt, halbtrocken(!), also noch nicht einmal durchgegärt, dann ist das zu viel des „Guten“. Denkt man sich gleich beim ersten Blick – und muss sich mehr als bestätigt fühlen nach dem ersten Schluck.

Die Nase ist noch schön, weil kühl und dezent und also nicht zu ausfallend, mit klassischen Muskateller-Tönen. Vordergründig und für den Bruchteil einer Sekunde kommt dann auch der Wein leicht daher. Was aber möglicherweise auch damit zusammenhing, dass er ein wenig zu kühl im Glas landete. Doch dann wird er immer schwerer, wirkt metallisch-akoholisch und endet in einem langen, aber unerquicklichen ebensolchen Abgang. Der macht auch mit seiner leichten Bitterkeit nicht Spaß, brennt sich fast ein wenig in Gaumen und Zunge ein und wirkt daher schier gar lästig. Muskat, tropische Früchte wie Banane und Maracuja sind da noch zu erschmecken, die Säuren stehen eher verhalten und matt im Hintergund. Anonsten wirkt der Wein eher dumpf, durch den Alkohol drängend, eindimensional.

Wein: Sárga Muskotály 2009
Weingut, Ort: Royal Tokaji, Mád
Rebsorte/n: Gelber Muskateller
Alkoholgehalt: 14,0% Vol.
Preis: 7,10 EUR (1.950 Ft)
Internet: royal-tokaji.com

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel