Takler - Kékfrankos 2008

Nicht wirklich ein „Chakaterwein“, wie der Erzeuger – eines der großen alteingesessenen Szekszarder Weingüter – auf dem Rücketikett und der Webseite verlauten lässt. Harmonisch, ja, leicht, ja. In Nase und Mund mit vielen Früchten, vor allem Kirschen, ja, kann man so sehen, wobei: ganz so viele sind es dann auch nicht wirklich. Unerwähnt bleiben die leichten Säuren und der ebensolche Holzeinsatz und der konzeptionell bedingte Mangel an Breite, Tiefe, Komplexität. Ein schrecklich langweiliger, belangloser Alltagswein ist dieser einfach Blaufränkisch.  Der halt sein muss, weil er zwingend ins Portfolio gehört. Trinkt sich gut – und vergisst sich noch besser.

Wein: Kékfrankos 2008
Weingut, Ort: Takler Pince, Szekszárd
Rebsorte/n: Kékfrankos
Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
Preis: 5,30 EUR (1.450 Ft)
Internet: takler.com

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel