N.A.G. - Barnatanya Syrah 2009

Németh Attila Gábors Weine sind letztlich schon das Beste, was das kleine, weniger bekannte Anbaugebiet Mátra zu bieten hat. Sie wirken stets ein wenig, wie als wäre es ein Leichtes, auf diese alles andere als unkomplexen „Lösungen“, diese Ergebnisse zu kommen. Ein Kampf um Qualität scheint nicht dahinter zu stehen. Meint man. Sicher ist dem nicht so. Und sie sind von ihrem Duktus her trotz die internationalsten Repräsentaten der Mátra, im Direktvergleich mit Szecskő, Karner, Szőke und Losonci.

Der 2009er Syrah aus der Lage Barnatanya ist erst der zweite Jahrgang, der es auf den Markt schaffte. Schon der erste war eine echte positive Überraschung für mich. Der nun:  mittleres, klares Rubinrot. In der Nase Moos und Zwetschgen, medizinische Noten, von Gummistücken durchsetzte Erde, ein ganz klein wenig Rauch. Am Gaumen mit einer sehr klaren Linie, die rotbraune Frucht aus Zwetschgen, Holunder und Schwarzen Johannisbeeren ist durchsetzt von kühl-erdigen grünlichen Tönen und milde, dezente Rauchigkeit. Fast scheint es, dass die geographische Nähe der Mátra zu Eger hier durchschlägt. Karg und dabei reich, bescheiden und doch elegant, kompakt und nicht zu voll. Eher ein Franzosen- als Übersee-Syrah. Ja. Schöner Wein!

Wein: Syrah Barnatanya 2009
Weingut, Ort: Németh Attila Gábor, Gyöngyöstarján
Rebsorte/n: Syrah
Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
Preis: 11 EUR (2.990 Ft)
Internet: concubina.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel