Királykő - Juhfark 2007

Da drückte der Weinhändler meines Vertrauens mir eine Flasche Juhfark in die Hand, old-school Etikett der üblen Art, vorn keine Volumenprozentangabe, kein Rücketikett, keine OBI-szám, das hiesige Pendant zur Amtlichen Prüfnummer… Auch den Jahrgang musste ich im nachhinein erfragen. Ich soll den mal probieren, wäre es allemal wert, zumindest die 1.450 Ft „Listenpreis“, d.h. die gut 5 EUR. Und in der Tat ist er das wert.

Im Glas dunkles Strohgelb. In der Nase vor allem Stachelbeeren, Quitten und Heu, aber auch Feuerstein, getrockene Orangen und Karamell. Am Gaumen nicht dick aber dennoch schwer im Mund, nicht saftig sondern eher fast schon Richtig sirupartig tendierend. Dank unzureichender Reintönigkeit und Komplexität zwar etwas trüb, diffus und flach wirkend. In der Summe aber dennoch durchaus ausgewogen, mit Aromen von grünem Apfel, Mandarinen, einer steinernen Mineralität, feinen Säuren und matter Fruchtsüße. In der Nase und am Gaumen ein burschikoser Typ, recht klassischer Juhfark, dem ein wenig mehr Säure noch gut getan hätte, der ansonsten aber für den Preis absolut in Ordnung geht.

Wein: Somlói Juhfark 2007
Weingut, Ort: Királykő Borház
Rebsorte/n: Juhfark
Alkoholgehalt: ?
Preis: 5,10 EUR (1.450 Ft)

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel