Maurer Oszkár, Szerémi Rajnai Rizling Kárász 2009

Der erste Wein aus einer drei Jahre alten Neupflanzung und der wohl erste echte Riesling überhaupt aus Nord-Serbien, zumindest was mir bekannt ist. Riesling? Im Glas recht dunkel, Goldgelb, fast Bernsteinfarben. In der Nase und auch am Gaumen eher wie ein Traminer oder Muskateller, fast parfümiert wirkend, mit Rosenblütenblätter, am Gaumen kühl und sehr fein, ausgesprochen verhaltene Säuren, trocken-leicht herbe Frucht aus getrocknete Aprikosen, verhalten traubig-frische Töne, eben noch ausgesprochen jung. Habe noch nie einen derart sortenuntypischen Riesling getroffen, verteidigend muss man nochmals auf die erste Ernte überhaupt hinweisen. Im besten Falle eigenständig, zumindest aber erklärungswürdig für Kunden. Und mit rund 3.990 Ft also derzeit fast 14,50 EUR gnadenlos überteuert.

Wein: Szeremi Rajnai Rizling Karasz 2009
Weingut, Ort: Maurer Oszkár, Hajdukovo (Serbien)
Rebsorte/n: Riesling
Alkoholgehalt: 12,0% Vol.
Preis: 14,35 EUR (3.990 Ft)
Internet: maurerboraszat.uw.hu

2 Antworten

  1. Hallo,

    ja, der Wein war wirklich recht untypisch für einen Riesling. Ich fand ihn aber trotzdem nicht so schlecht.

    • Welch Ehre! marc_o_brunn postet auf BorWerk, mir wird ganz anders…
      Und jetzt im Ernst: habe den Wein ja auch nicht direkt als schlecht bezeichnet, nur indirekt dafür aber recht deutlich ;). Ist wie gesagt zumindest „erklärungsbedüftig“ – aber eben definitiv nicht sein Geld wert.

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel