Hernyák Birtok, Zöld Veltelini 2008

Als Weinliebhaber ist man ja bekanntermaßen fast permanent auf der Suche. Ganz allgemein, nach schönen Weinen und Neuentdeckungen. Ich selbst im Besonderen nach einem wirklich guten Grünen Veltliner aus Ungarn. Bislang vergeblich, vielleicht auch weil es doch sprichwörtlich so naheliegend und einfach ist, sich in dieser Frage dem Nachbarland Österreich zuzuwenden und in allen Preisklassen etwas Schönes bis Ausgezeichnetes zu finden. Hier in Ungarn war die Suche bislang letztlich vergeblich. Und auch der Grüne Veltliner von dem kleinen Weingut Hernyák aus Etyek hat zwar einen ordentlichen, sortentypischen Weißwein zustande gebracht, wirklich begeistern kann aber auch er nicht. Zumindest wollte ich schon seit längerem einen Wein von Hernyák probieren, da der gute Mann mir allein deshalb spannend erscheint, weil er mit eigenen Hefen experimentiert.

Helles bis mittleres Strohgelb im Glas. In der Nase weniger durch Fruchtnoten als durch eine kühl-trockene, dennoch frisch und leicht würzig wirkende Heu- und Stroharomatik auffallend. auch Anklänge von Kapern und Botrytis. Am Gaumen ähnlich, grüne Blätter und Gräser, zurückhaltende Frucht aus halbreifen Aprikosen und Nektarinen, feine, verhaltene Säuren, insgesamt weich und eben nicht mit sortentypisch ausgeprägter Würze, angenehm, ausgewogen, nach einiger Zeit auch mit leichten Bittertönen. Unkomplizierter, etwas schüchtern, unauffällig wirkender Grüner Veltliner.

Wein: Zöld Veltelini 2008
Weingut, Ort: Hernyák Birtok, Etyek
Rebsorte/n: Zöld Veltelini (Grüner Veltliner)
Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
Preis: 10,00 EUR (2.800 Ft)
Internet: hernyak.hu

Eine Reaktion

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel