Cabernet Franc Selection 2006, Gere Tamás & Zsolt, Villány

16 Monate in 50% in 2. Füllung französischer Eiche, 50% in neuer verbracht. Dunkles, dichtes Rubinrot, trüb. In der Nase geschmort und geröstet, dunkle Früchte und kühles Holz. Die Röstaromen zeigen sich auch im Mund wieder, deutlich auch Kaffe und bitterer Kakao, satte dunkle Frucht, schön konzentriert, sehr dicht gewebtes Tanningerüst, deutlich adstringierend, mittlerer bis langer Abgang.

Villányi Aureus Cuvée 2006, Gere Tamás & Zsolt, Villány

Der Top-Wein der unbekannteren Geres. Mittleres, trübes Rubinrot. In der Nase deutlich im Vordergrund klassische Röstaromen, dunkles Steinobst, sehr warm, schon jetzt ziemlich präsent. Am Gaumen dann jedoch insgesamt erstaunlich schwach, wenig Körper als erwartet, Frucht von roten Kirschen und Erdbeeren, recht frisches Holz, fein adstringierend. Mittlerer Abgang. Für mich enttäuschend.

Cabernet Franc 2007, Tiffán Ede & Zsolt, Villány

Intensive, trübes Purpur. In der Nase noch sehr gedeckt, Spuren von Röstaromen, Brombeeren und Schwarzen Johannisbeeren. Im Mund wuchtiger als der CF von Gere Tamás, konzentrierter, reduzierter, aber nicht ganz die Länge. Auch hier dominieren Röstaromen und dunkelste Früchte. Schön, und ja erst am Anfang stehend. Dieser wie die beiden anderen auch sind deutlich international getrimmte Weine.

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel