Jekl, Pinot Noir 2004

Jekl, Pinot Noir 2004

Eine Pinot Noir Verkostung quer durchs ganze Ungarnland würde sich schon seit längerem lohnen. Die Rebe hat sich im Portfolio vieler Winzer fest etabliert und liefert zunehmend gute, teils erstaunlich gute Ergebnisse. Den Jekl Pinot Noir aus der vom Fekete hegy, Lage „Dobogó dűlő“, hatte ich vor seit einiger Zeit geschenkt bekommen. Ein eher durch Supermarkt-Besuche bekanntes, grob gesagt zur „Mittelklasse“ gehörendes Weingut.

Mittlere Farbintensität, schönes Braunrot. Fruchtig würzige Noten, rote Früchte, Sauerkirschen, Rosinen, nussige Töne. Anfangs viel Frucht, recht viel Säure, fruchtig, Eukalyptus, später leicht süßliche Aromen, Spuren von Zimt, Schokolade und Minze. Fein adstringierend, mittlerer Abgang. Ordentlich, gut trinkbar, etwas charakterlos.

Wein: Pinot Noir 2004
Weingut, Ort: Jekl Pincészet, Villány
Rebsorte/n: Pinot Noir
Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
Preis: darf nicht nachschauen, war ja ein Geschenk

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel