Légli Ottó, Chardonnay 2007

Légli Ottó, Chardonnay 2007

Wenn ich zwischen Riesling und Chardonnay wählen müsste, würde ich mich immer für den Riesling entscheiden. Dennoch gibt es zweifelsohne ganz wunderbare Chardonnays, nur sind eben zu viele Repräsentanten Opfer seiner Barrique-Verträglichkeit geworden. Insofern
bin ich immer ein wenig zurückhalten, wenn es um den Kauf eines Chardonnay geht. Léglis hingegen war früher oder später Pflicht, gilt er doch seit gut fünf Jahren als einer der Referenzwerte für in Ungarn ausgebaute Chardonnays.

Der Szőlőskislaki ist der kleine Bruder des Landord. Bewusst wurde bei ihm durch malolaktische Gärung die Fruchtigkeit betont. 30% der für ihn bestimmten Trauben landet in Stahltanks, der Rest in 300l Holzfässern.

Helles Zitronengelb mit leicht grünen Einsprengseln. Im Bouquet: Zitronenmelisse, grüne Kräuter, frisches Moos, Stein. Ein Früchtekorb, frische Säuren, die ihm gut tun. Ansonsten ein wenig flach, recht kurzer Abgang. So sehr ich hingerissen war vom Szürkebarát von Bussay, so bin ich nun doch enttäuscht von diesem Chardonnay. Muss der Gerechtigkeit halber demnächst wohl den Landord probieren.

Wein: Légli Chardonnay Szőlőskislaki, 2007
Weingut, Ort: Légli Ottó, Balatonboglár
Rebsorte/n: Chardonnay
Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
Preis: 10,90 EUR (2.580 Ft.)
Internet: www.legliotto.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel