Grenzgänge

Schengen ist zwar noch nicht überall. Das gilt gar für einige ungarische Außengrenzen. Und doch kommt  man um den einen oder anderen Grenzgang nicht herum. Nein, man will ihn sogar, begeht ihn aktiv. Schließlich ist die Welt nie groß genug, gibt es immer etwas jenseits der begangenen Pfade zu entdecken.

Mit dem Wein und seinen Machern und seiner Herkunft an sich ist das keineswegs anders. Und so handelt der eine oder andere BorWerk-Eintrag hier und da auch von Weinen aus den Nachbarländern Ungarns, deren anliegenden Regionen. Österreich streift meinereins eher weniger. Umso mehr im Blick sind hier auch jene eher selten betrachteten Gebiete, der Norden Serbiens, die Vojwodina, der Osten Rumäniens und dessen Mitte, Siebenbürgen, – und schließlich noch der slowakische Süden. Alle haben ihre Eigenheiten, jeder seinen Charme, überall sind zudem auch noch ungarischstämmige Winzer zugange. Was will man also mehr.

Verwandte Artikel