Starker, mächtiger Cabernet Franc. Tief, breit, vielschichtig. Ein wenig archaisch auch, im achten Lebensjahr. Schön gereift und dennoch nach wie vor gut in Schuss. Dunkel und dicht im Glas. Brombeeren, Holunder, Wurzelholz, Lakritz, Asche in der warmen Nase, leichte kühlende Mentholtöne eher nur als Versatzstücke im Hintergrund.

Am Gaumen konzentriert und Konzentration fordernd: mit warmer, rauer, reifer Frucht dir mittig und anhaltend in einem intensiven Strang verläuft aus Schattenmorellen, Johannisbeeren, wieder Holunder. Noch recht frische Säuren, einfach nur da und dabei angenehm unauffällig begleitend. Gerbstoffe machen sich schnell breit, drängen zu Seite und damit in die Fläche, laufen gegen die dadurch etwas gedeckt wirkende Frucht. Prägnante Würze: wieder Asche, deutlich Holz auch, angerostetes Metall, verkrustetes Blut. Der baut recht schnell und fortdauernd Druck auf, hält diesen bis zum langen, recht trocken ausfallenden Ende. Bemerkenswerter Vertreter seiner Gattung, elegant auftretender, erfahrener, vom Leben gezeichneter Ritter ohne Furcht.

Wein: Cabernet Franc Kúria 2008
Weingut, Ort: Malatinszky Kúria, Villány
Rebsorte/n: Cabernet Franc
Alkoholgehalt: 14,0 %Vol.
Preis: 36 EUR
Internet: www.malatinszky.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel