Ráspi - Mágus Cuvée 2011Vor allem Blaufränkisch, aber auch etwas Zweigelt und Merlot von 50 Jahre alten Stöcken in Kalk und Glimmerschiefer bei Sopron, bio durch und durch, spontan vergoren sowieso.

Offen zur Schau gestellte knallrote Frucht in der Nase: Granatapfel, Blutorange, Zwetschgen. Am Gaumen sehr lebendig, dennoch kühl und nicht ansatzweise überdrehend. Doch deutlich weniger Frucht, auch etwas flacher und dafür breiter als gedacht, als der Nase gedanklich folgend annehmbar. Rost, etwas frisches Rinder Entrecote, Hagebutten, feine Tannine, Asche, die Säuren kühl, filigran im Hintergrund.

Hat etwas knöchern-elegantes und doch fordert man eben deshalb mehr Tiefgang, mehr Komplexität und stochert in Raureif, wird abweisend beschieden. Durchaus gut, in jedem Falle eigenständig, keine Frage, doch bleibt er einem was schuldig.

Wein: Mágus 2011
Weingut, Ort: Ráspi (Horváth József), Fertőrákos
Rebsorte/n: Blaufränkisch zu 75%, dann noch Zweigelt und Merlot
Alkoholgehalt: 13,5%
Preis: 11,90 EUR (3.690 Ft)
Internet: raspi.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel