DemeterVin - Délceg  Furmint-hárslevelű  2013Wenn sich Furmint und Hárslevelű vereinen und ergänzen – denn das können die gut – dann kommt so etwas als schönes Beispiel dabei heraus.

Der Furmint mit seinem eher schlanken Körper, bisweilen stahlig, sehnig bis abweisend, straff, gerne auch karg und mit kräftiger Säure. Und der Hárs, der Lindenblättrige, mit seiner breiten Anlage, runden Frucht, weichen Gangart, meist weniger stark ausgeprägten Säure. Das passt gut, das ergänzt sich symbiotisch. Dabei können in sich stimmige Weine rauskommen, immer ein wenig der Gefahr ausgesetzt, dass sie etwas langweilig werden.

Hier nicht. Der macht so wie er daher kommt vor allem Spaß. Helles Strohgelb. Nicht zu schlanker aber eben auch nicht wirklich breiter Körper, mit einem durchgehenden Strang und anhaltendem, sanften Druck. Grasschnitt, Quitten, feines warmes Holz in der Nase mit etwas Tabak und nassem Kieselstein. Recht saftige Frucht am Gaumen aus Äpfeln, Orangenschalen, Hagebutten, Zitrusfrüchten. Ordentlich Säure als Rückgrat. Nach längerer Zeit an der Luft auch zunehmend würzig, die vulkanischen Böden halt, Mineralität und so, muss ja, soll so sein. Etwas Vanille, trockenes Holz, getrocknete und kandierte Früchte. Dennoch frisch und auch leicht, unaufdringlich.

Wein: Délceg Tokaji Furmint Hárslevelű 2013
Weingut, Ort: Demetervin, Mád
Rebsorte/n: Furmint und Hárslevelű (Lindenblättriger)
Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
Preis: rund 3.000 HUF, aka 10 EUR
Internet: demetervin.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel