Balassa - Bomboly Furmint 2015Ein neues Familienmitglied unter den Lagenweinen István Balassas. Aus etwas mehr als zweieinhalb Hektar der Lage Bomboly nahe Mád, Rebstöcken gepflanzt Anfang der 1980er in mineralisch-vulkanischen Grund aus Andesit, Rhyolith-Tuff und Quarz. Mit 2015 der erste Jahrgang am Markt: frühe Ernte schnelle Verarbeitung, kurzer Ausbau. Dennoch typischer Balassa-Stil. Und ja, stimmt, kann man so sehen. Alldieweil es einem nicht wirklich hilft, so man die Stilistik (natürlich subjektiv) kritisch beäugt.

Denn am Ende stehen wieder mal stolze 14,0% Vol. Das mag im Vergleich zu manchen Wuchtbrummen, die bis zu satten 16,0% Vol. reichen, in der Tat ein Leichtgewicht, ein so bewusst angelegter „Underperformer“ sein. Für meinen Geschmack ist es nach wie vor zu viel und verzerrt, was nicht verzerrt sein muss oder gar will. Doch auch das bei aller Kritik vorweg: er fängt sich an der Luft, zeigt sich noch jung recht leicht und braucht Zeit. Am Alkoholgrad und Stil ändert das grundsätzlich gewiss nichts.

Weich in buttrig in Nase. Floral. Kornblumen, Kamille. Birnenkompott. Apfelgelee. Wenig hauchdünne Säuren, ziselierend fein. Dann aber mit Schub in die Breite, ölig, fast gar dicklich. Und diesem würzigen Druck, von dem so nur der Alkohol erzählen kann. Das überlagter das Vorspiel und alles andere und bleibt anhaltend zurück. Zeit geben. Denn jung ist er noch und verschlossen. Am dritten und vierten Tage dem Ende zu harmloser geworden. Feiner. typischer Reflex, klassische Bändigung – in Maßen. Mandelkern. Pinien. Pfirsich. Drückt dann doch noch,, und wieder. Sanfter, aber mit Nachhall und dieser typischen Würze. Der muss noch, der hat noch Zeit. Dennoch und losgelöst davon: ich freunde mich mit dem Stil nicht an. Es geht auch filigraner, feiner, leichter – ohne sonstigen Verlust.

Wein: Bomboly Furmint 2015
Weingut, Ort: Balassa Bor, Tokaj
Rebsorte/n: Furmint
Alkoholgehalt: 14,0%
Preis: 12,50 EUR (3.950 Ft)
Internet: balassabor.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel