Demeter Zoltán - Narancsbor 2011Den hatte ich schon mal. Ja, sagt die Überschrift, ich weiß.

Der hat sich ziemlich verändert. Ja, haben Weine so an sich, ist mir bekannt.

Aber nein, er ist nicht hinüber – Orange Wines halten ja bisweilen nicht allzu lange. Der hat nicht abgebaut, nur eben sich gewandelt, ziemlich sogar.

Was also? Gesetzter wirkt er. Gut, soll vorkommen mit dem Alter. Unaufgeregter, ja, konformer ist er geworden. Selbst im Glas eher heller geworden, in der Nase gedeckt, helle Quittenfrucht, Hibiskus, Grüntee, gaaanz weit weg am Ende eines langen Tisches auch asiatische Gewürze. Am Gaumen mit leicht zerkochter, halbreifer Frucht von gelbgrünen Äpfeln, Birnen, auf metallener Fläche ausgebreitet und bereits abgekühlt. Weißer Pfisich, Aprikosen. Unterdrückt wirkende Säuren, auch hier mit metallischem Einschlag. eher breit und dafür flacher, belegt, etwas träge wirkend, mit spürbarer Zeitverzögerung sich entfaltend. Hat Druck und Standing, aber kommt wie ein Understatement daher. Hat was. Lässt einen aber auch ein wenig allein zurück, so unaufgeregt distanziert wie der sich gibt.

Wein: Tokaji Furmint Narancsbor 2011
Weingut, Ort: Demeter Zoltán, Tokaj
Rebsorte/n: Furmint
Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
Preis: 25,00 EUR, 7.500 Ft
Internet: demeterzoltan.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel