Schieber - Cabernet Franc Baranya Völgy Dülö Selection 2011Mit dem Franc ist das ja so eine Sache. Der wird mächtig gehypte in Ungarn, allen voran im südlichen Anbaugebiet Villány. Da ist auch was dran. Das macht man nicht von ungefähr. Da kann man inzwischen manch bemerkenswerten Tropfen bekommen, der für sich steht.

das kostet dann auch schon ein bisschen was. Soll es ja auch. Drunter wird es dann aber gleich wieder schwieriger, wie so oft. Und auch dann, wenn andere Anbaugebiete ins Spiel kommen. Szekszárd gehört dazu. Szekszárd hat es schon an sich schwer, sich abzusetzen, sich einen eigenen Stempel aufzusetzen, neben all den anderen roten Weingebieten Ungarns.

Nun hier also ein Cabernet Franc aus Szekszárd, von Schieber Pincészet – zugegeben der erste Wein des Erzeugers für mich im Glas. Das ist eine Selection. Darunter tut man es aber auch gar nicht, sprich es gibt keinen.

Der hier könnte es zum All-time-Alltagsklassiker schaffen. Kommt mit deutlich internationaler Stilistik ohne viel Brimborium recht kräftig und eher fruchtbetont, zugänglich daher. Dunkel im Glas. Tief in der unterkühlten Nase mit Kräutern und Würze, Pfeffer, Minze, Bitterschokolade und einer angetrockneten, gar leicht angebrannten dunklen Frucht. Am Gaumen wieder diese Würze, nahtlos gefolgt von einer (leider) leicht süßlichen Frucht – netter Verweis auf den nicht gerade geringen Alkoholgrad -, die verhalten in die Breite drängt, Fülle bringt und etwas Schmelz auch: Holunder, Zwetschgen, Schattenmorellen. Zimt, eher aber Muskatnuss, Kaffeebohnen, Lakritz wohl auch, Paprik, selbstredend grün und Granitstein. Das macht sich gut, gibt sich kompakt und angemessen im Druck und recht Konstanz bis hin zu einem mittleren Finish, wie man ja zu sagen pflegt, mit sich angenehm gebenden Gerbstoffen. Das macht er gut.

Wein: Cabernet Franc Selection 2011
Weingut, Ort: Schieber Pincészet, Szekszárd
Rebsorte/n: Chardonnay
Alkoholgehalt: 14,5%
Preis: 10,50 EUR
Internet: schieberpinceszet.hu

 

Anmerkung: Der Wein wurde mir von “Panoris – Fine Hungarian Wines” zum Verkosten bereit gestellt. Einmal mehr verweise ich darauf, dass BorWerk ein reines Hobby ist, die Bewertungen unabhängig bzw. subjektiv sind und hier in keinster Weise an Beiträgen verdient wird, weder direkt noch indirekt über Provisionen oder in sonstiger Weise

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel