Lenke Pincészet - Tíz Hordó Furmint 2009Mit den Weinen von Lenkey Géza geht bei mir immer so ein wenig Ratlosigkeit einher. Ich frage mich bisweilen, ob es einfach nur eine Stilproblematik ist, die am Ende subjektiv nur zu entscheiden ist. Aber nein, mir fehlt es dann doch an Klarheit und Geradlinigkeit, nein eher Strukturiertheit.

Säuren und Frucht gehen einen Pakt in die immer selbe Farb- und damit einher gehende Geschmacksrichtung ein: wo die einen – die Säuren – prägnant und grünlich sind, zeigen sich die anderen golden und (über)reif. Als Wiedererkennungsmerkmal taugt das gut. Aber es strengt auch an und macht müde, verwischt, wirkt bisweilen auch einfach unsauber. Kraft und Biss hat man damit, ein inneres Spannungsverhältnis, das auch recht lange trägt, ist auch dabei.

Alles gut. Aber eben irgendwie auch nicht rein. Absicht? Ein Stück weit, gewiss. Unsicherheit? Vielleicht auch dabei. Stilkritik? Ja und nein. Diesem hier, dem „Tíz Hordó Furmint“ (Zehn Fässer) aus 2009 kann jedenfalls ganz bewusst unterstellt werden, dass er dieses Gefüge, diese angespannte Kommunikation ganz bewusst so in sich tragen wollte. Die Trauben stammen aus fünf Lagen,  wurden über einen großen Zeitraum – Ende September bis Mitte November – hinweg gelesen, und bringen jene reifen, aber frischen und überreifen, teils wohl auch botrytis-behafteten Stöffchen mit sich um eine dieser „Lenkey Stories“ zu erzählen.

Die Story von Dunklem Stroh bereits im Glas. Von einer warmen und vollen Nase, mit deutlicher Quitte und Ananas und Aprikose und Grünzeugs und auch Mandeln und Esskastanien. Von schon bersteinfarbener Frucht am Gaumen, wieder Quitten, Quittenfleisch genau genommen, körnig, faserig fast, widerständig, mit Biss und doch auch etwas Schmelz, dank etwas mehr als 7 Gramm Restzucker. Und dann aber eben auch parallel, aufdringlich, phasenweise fast aggressiv, die Säuren – wobei „nur“ 6,6 g/l – mit leichten Spitzen, deutlich grünlich eingefärbt. Das macht ihn aus. Das trägt ihn auch recht weit und gut, gibt etwas Breite und Fülle und Substanz, lässt ihn aber auch diffus werden. Der hier passt gerade und ist schön und noch nicht am Ende mit seiner Story.

Wein: Tíz Hordó Furmint 2009
Weingut, Ort: Lenkey Pincészet, Mád
Rebsorte/n: Furmint
Alkoholgehalt: 13,0%
Preis: weiß ich nicht mehr, leider, wohl um die 10 EUR
Internet: www.lenkeypinceszet.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel