Losonci Bálint - Úrráteszi Kékfrankos 2011Wirklich schöner Blaufränkisch, der zeigt was geht, was insbesondere auch aus der Mátra kommen kann. Von jenem kleinen, vor allem auch an guten Winzern mehr als überschaubaren Anbaugebiet östlich von Budapest.

Was geht – und wo noch die Grenzen sind. Denn was dem noch fehlt ist mehr Dichte und Druck und Länge. Das hört sich nun schon wieder relativierender an, als es gemeint ist. Und auch hier sei einmal mehr gesagt: das alles ist wohl meinende, konstruktiv zu verstehende Kritik eines Schreiberlings, der leicht reden hat, kurz mal so fordern kann. Andererseits: ich bin nicht Winzer und als wohlmeinender Konsument mit Blick übern Tellerrand darf man, nein muss man doch… Wie dem auch sei: diesen hier wird es als Fortsetzung nicht mehr geben, da der Weinberg verkauft wurde. Das ist dann doch auch wieder schade.

Doch zurück und nun wirklich und eigentlich zum Blaufränkisch von Losonci. Warm in der Nase und voll, die Sauerkirschen, auch hier, wirken eher unterkühlt und zurückgezogen, Holz, etwas Lakritz, Graphittöne, Kiefernnadeln. In Jahr vier seit seiner Niederkunft hat der „Úrráteszi“ („zum Herren machen“) erste Zeichen einer Gesetztheit. Schön entwickelt schon, eben kein jugendlicher Sturm und Drang mehr. Die Frische der Frucht – klassischerweise Sauerkirschen, etwas Pflaumen, Johannisbeeren schwarz – ist nach wie vor da, die Säuren ohnehin, fast ein wenig zu scharf und spitz und feinästelig. Das Holz hat ihm gut getan, Struktur und Fundament gegeben, fein adstringierende, nicht allzu stark ausgeprägte Gerbsäuren. Der Körper nicht zu breit, recht mittig konzentriert und dabei sehnig, pinothaft, stählern fast. Die eingangs anklingende Vielschichtigkeit verliert sich nach hinten und auch die Kraft etwas. Mittlere Lönge im Abgang. Auch am Tag fünf nach dem Öffnen noch gut bei sich. Wie gesagt: schön.

Wein: ‘Úrráteszi‘ Kékfrankos 2011
Weingut, Ort: Losonci Pince, Gyöngyöspatak
Rebsorte/n: Kékfrankos (Blaufränkisch)
Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
Preis: etwa 12,00 EUR (3.600 Ft)
Internet: losonci.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel