kislaki-bormanufaktura_leglDie Gutsweine von Légli Géza vom südlichen Plattensee.

Ausgerechnet der Rote ist der 13er, der Weiße „noch“ der 12er Jahrgang. Inzwischen gibt es auch 2013 in Weiß.

Der Rote – aus 40% Cabernet Franc, ebenso viel Merlot und 20% Syrah – macht sich, ja eben wie so ein ganz normaler Alltags-Roter sich eben fürder hin gibt ihm Glas und in der Nase. Das an sich ist doch diese Anmerkung wert, da es Géza im Zweifelsfall stets gelungen ist, einen eigenen Stil und damit etwas „Außergewöhnlichkeit“ ins Spiel zu bringen. Etwas müde und zerkocht wirkende Frucht aus Waldbeerenmus, nicht allzu aufdringlich, schlank, recht kurz, spürbares aber nicht zu deutliches Holz, etwas angegangen wirkend (schon jetzt).

Der preiswertere Weiße aus dem wilden Mix von Királyleányka, Chardonnay und Müller-Thurgau – beides sind allerdings wirklich erschwingliche Alltagsweinchen – macht seine Sache da schon besser. Der hat den nötigen Grip, kommt mit einer aufgerauhten und dabei abgekühlten Oberfläche daher, die trüb ist und sich nicht zu viel aus Frucht macht. Litschi, Stachelbeere, Apfel. Die Säuren sind frisch, bringen etwas Biss mit ohne dominant zu werden. Und im Hintergrund läuft ein mineralischer Strang mit, der kühlend und stabilisierend wirkt und eben eine Schippe mehr drauf legt. Nett.

Wein: Birtokbor Fehér 2012 / Birtokbor Vörös 2013
Winzer, Ort: Kislaki Bormanufaktúra, Szőlőskislak
Alkoholgehalt: 13,0% / 12,5% Vol.
Rebsorte/n: Királyleányka, Chardonnay, Rizlingszilvány (Müller-Thurgau) / Cabernet Franc, Merlot, Syrah
Pries: Weiß EUR 4,50 / Rot EUR 5,50
Internet: kislaki.com

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel