Malatinszky - Pinot Bleu 2007Den Wein gibt es so nicht mehr. Den Jahrgang ohnehin nicht. Schließlich ist der bereits im achten Jahr und für eine eher niedrig eingepreiste Cuvée aus Blaufränkisch 70% und Pinot Noir 30% auch so langsam aber sicher am Ende. will aber eigentlich sagen: Nachfolger gibt es nicht mehr. Für mich war es auch die letzte Flasche im Keller. Einstmals wurden davon 8.000 erzeugt.

Dabei macht er sich noch ganz gut. Klar, die Jahre sind nicht spurlos an ihm vorbei gegangen. Das sieht man auch schon im Glas: dunkles Granatrot, zum Rande hin jedoch schon recht deutlich ins Bräunliche gehend. In der Nase setzt sich das dann fort mit den Alterszeichen: deutliche Holztöne, Kaminfeuer, gedörrte Zwetschgen, Datteln, warme Sommerluft, etwas Lakritz. Am Gaumen mit schon etwas spröde gewordenen, sich vermeintlich gegen das Altern stemmende Tannine. An denen riebt man sich. Damit stemmt sich auch der Körper nochmals aus dem Sessel. Zu dem gesellen sich noch recht fidele Säuren. Die Frucht hingegen ist spürbar gealtert. Macht nichts, die bringt noch etwas Spannung mit und einen klassischen Einschlag vorgerückter Tage: angedörrte Zwetschgen, unfreiwillig luftgetrocknete Brombeermarmelade, Hagebuttenmus. Etwas Filterkaffee, Lakritz, eine leicht bittere Kakao-Note. Warm-bräunlich und leicht würzig Abgang, dann recht abrupt abbrechend.

Anmerkung: die Flasche wurde mir zum Verkosten zur Verfügung gestellt.

Wein: Noblesse Pinot Bleu 2007
Weingut, Ort: Malatinszky Kúria, Villány
Rebsorte/n: Blaufränkisch 70%, Pinot Noir 30%
Alkoholgehalt: 13,5 %Vol.
Preis: 3.500 HUF, 11-12 EUR
Internet: malatinszky.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel