Kislaki Bormanufaktúra - Matacs Chardonnay 2012Der ist gut. Der ist ungemein stark für den Preis! Chardonnay aus der Lage Matacs (sprich: „Matatsch“). Lössboden: die Pflanzen wachsen zügig, die Frucht wird betont, die Flüssigkeit im Boden eher gespeichert. Man ist ein gutes Stück weg vom See, vom Balaton – und doch macht sich sein Mikroklima deutlich bemerkbar.

Aus 2011 stammte der erste, „schüchterne“ Jahrgang. Sein direkter Nachfolger hat es schon in sich. Spontan vergoren. Dann acht Monate in 500 Liter Eichefässern verbracht. Beides spürt man. Beides tat ihm gut. So ist er nämlich zu einem eigenständigen Wein mit echtem Rückgrat geworden. Vom Seewind zerzaust das strohgelbe Haar. Intensiv leuchtend. Die Nase schon reif und offen, mit typischen Spontanvergärungs-Noten, Petrol, Cidre, Orangen-/Quittengelée, Sellerie. Am Gaumen straff, mit  wurzelhölzerner Würze kommende, daher schroff wirkende Säuren. Die Frucht wirkt wie zusammengeschnürt: Aprikosenkerne, Quittenschalen, Blutorangen, Mandeln, auch ein medizinischer Einschlag. Oliven. An der Luft etwas cremiger und druckvoller werdend, recht saftig und druckvoll und würzig zum Ende hin, mittel im Abgang. erstaunlich stark, bemerkenswert eigen. Danke, Géza!

Wein: Matacs Chardonnay 2012
Winzer, Ort: Kislaki Bormanufaktúra, Szőlőskislak
Alkoholgehalt: 12,5% Vol.
Rebsorte/n: Chardonnay
Pries: 8,90 EUR (2.650 Ft)
Internet: legligeza.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel