Villa Tolnay - Merlot Magnus 2011Ein Merlot, der keiner sein will. Einer mit ganz eigenem Stand. Jedenfalls verstellt er sich verdammt gut. Und das ist nicht zu seinem Schaden, was wiederum zumindest primär nichts mit meiner ganz persönlichen, subjektiven Merlot-Abneigung zu tun hat.

Nein, der ist eben genau nicht eines dieser kreisrund-abgeschmirgelten dunkelrot-farbenen Fruchtlutschbonbons. Der spricht von Sekunde eins an sehr fordernd das Gaumensegel an. Doch der Reihe nach. Rubinrot im Glas und dabei recht dicht und intensiv. Warm in der Nase aber auch da schon griffig, kernig, würzig, mit einer kernig, fast abgekapselt wirkenden Schattenmorellen-Brombeeren Frucht. Am Gaumen auf schnörkellose Weise von Beginn an bemerkenswert druckvoll. Kein Schmeichler. Ein ziemlich hart zu nehmender Brocken. Metall an Wurzelwerk. Das bestimmt den Grundton. Das hält sich hartnäckig. Steinige Erde. Darin eingesickert eine nicht zu dicke und doch konzentrierte, eng laufende Frucht aus Brombeeren, Kirschen, Zwetschgen auch und Johannisbeeren. Eicheln. Walnuss. Das alles mit gut abgeregelten Gerbstoffen und nicht allzu bedeutsamen Säuren an einem mittleren Körper. So auch im Abgang. Nichts Alltägliches. Kein Beau. Nichts für Warmduscher. Nichts Turnbeutel-Vergesser. Gut so.

Wein: Merlot „Magnus“ 2011
Weingut, Ort: Villa Tolnay Borház, Gyulakeszi
Rebsorte/n: Merlot
Alkoholgehalt: 14,0% Vol.
Preis: 12,20 EUR (3.750 Ft.)
Internet: villatolnay.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel