3 Schiller aus 2013 sind besser als 5 Goethe?
3 Schiller aus 13 sind besser als gar keiner?
3 Schiller aus Szekszárd ohne viel Frucht und Säure sind doch etwas zu wenig?
Denn: 3 Schiller die sich Fuxli nennen haben das Wesentliche Gans vergessen.

Neiner, Pósta Borház, Herr - Szekszárdi Fuxli 2013

Genug flach geblödelt.

13 Szekszárder Erzeuger haben sich zusammen getan, um mit einem einheitlichen Auftritt für ihre frischen 2013er Schillerweine auf Blaufränkisch-Basis marketingtechnisch etwas zu tun. Alle mit demselben layoutansatz, alle werben auf dem Rücketikett quer füreinander. Gut so! Genau das war letztlich auch der Hauptgrund für diesen Eintrag.

Schade nur, dass jene drei, die ich blind heraus gegriffen habe – von Pósta Borház, Neiner Családi Pince und Herr Pince – nicht wirklich überzeugen. Allen fehlt es an der gewissen Spritzigkeit, an Frucht und an Säure. Der von Pósta ragt noch am ehesten positiv heraus (etwas mehr Substanz, Erdbeeren). Interessant immerhin, dass alle zulegen an der Luft, am zweiten Tag präsenter sind als am ersten. Aber mal ehrlich: wer erwartet das, beziehungsweise setzt bei einem Schiller bewusst darauf?

Doch: gut zu trinken an einem lauen Sommerabend sind alle drei allemal.

5,70 EUR die Flasche.

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel