Villa Tolnay - Grüner Veltliner 2011Der geht es langsam an, ganz behutsam. Umschmeichelt einen. Dann kommt die Würze vom Grünen Veltliner. Aber alles in allem bleibt es bei einem sehr geruhsamen, behaglichen, ja fast kuscheligen Aufeinandertreffen.Entsprechend gut trinkt sich das dann auch weg, naja.

Aber eins nach dem anderen, brav der vorgeschriebenen Reihe nach. Mittleres bis helles Strohgelb im Glas. Die Nase: mit Stroh, kalten, noch nicht ganz reifen Aprikosen, deren Kernen, Mandeln, Pfirsiche, aber nur die Schalen. Am Gaumen auch eher Schalen als Fruchtfleisch. Nicht saftig. Sehr abgepuffert, sanft, ein ganz klein wenig schmelzend. Gezähmte Säuren – wobei, nein: gezähmt werden musste hier nichts. Sonst? Unter dieser Abdeckung, diesem Schleier aus Behäbigkeit und Abgepuffertsein seien noch ein-zwei Eigenständigkeiten erlaubt: grüne Walnüsse. Hafer, vegetabil. Aber alles in allem schlichtweg doch zu fade. Mehr Mut, mehr Charakter bitte!

Wein: Grüner Veltliner Zöldveltelini 2011
Weingut, Ort: Villa Tolnay Borház, Gyulakeszi
Rebsorte/n: Grüner Veltliner
Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
Preis: 5,30 EUR (1.590 Ft.)
Internet: villatolnay.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel