2HA - Cabernet Franc 20102HA, meint 2 Hektar und das ist der Name des Weingutes von Török Csaba und gleichzeitig Programm. Viele Flaschen gibt es da also nie. Umso mehr erstaunt, dass das Portfolio doch recht breit ist. Neben reinsortigem Olaszrizling (Welschriesling), Pinot Gris, Merlot, Shiraz und dem weit und breit einzigen Sangiovese (im „Tabunello“) gibt es eben nun auch diesen Cabernet Franc.

Der befindet sich irgendwie in einer Metaebene, in irgendeinem, etwas schwerer greifbaren Zwischenstadium. Im Glas wirkt er auf den ersten Blick eher wie ein Pinot – relativ hell, letztlich aber mit mittlerem Rubin mit etwas, aber dann doch deutlichem Einschlag ins Bräunliche. Älter wirkt er also, als er de facto ist. Die Nase wiederum zeigt sich recht verschlossen: geröstetes Holz, Asche, ganz dezent auch Rauchfleisch, mit nicht zuzuordnender braunrötlicher Frucht. Am Gaumen dann wiederum gleich da – und stets voll wach und präsent bis zum Ende, das dann aber leider sehr kurz, überraschend kurz ausfällt.

Und dazwischen? Dazwischen einiges an braunen Zwetschgen, aber sehr zerkocht, eingelegt, eingekocht, gedeckelt und nicht frisch wirkend. Zudem recht wenig Säuren. Halloumi-Käse, Rauch, Asche, Erde, angerissenes Gestrüpp. Und Mandeln: insgesamt mit einer reduzierten Bitterkeit (nicht Gerbstoff-geleitet!) kommt das nicht ambivalent und doch eigen rüber. Das Holz spielt hier auch noch spürbar hinein, etwas zu deutlich gar. Nicht wirklich prägnant, nicht breit, nicht wirklich tief. Und doch auf eben dieser kaum beschreibbaren Metaebene interessant und eigen – nur eben doch deutlich zu kurz im Aus.

Wein: Cabernet Franc 2010
Weingut, Ort: 2HA Szőlőbirtok és Pincészet, Szent György-hegy
Rebsorte/n: Cabernet Franc
Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
Preis: 15,00 EUR (4.390 Ft)
Internet: 2ha.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel