Thummerer - Egri Bikavér 2007Stierblut aus Erlau,
fast wie geronnen,
wohl in die Jahre gekommen.

 

Ernsthaft: der hat seinen Höhepunkt wohl gerade hinter sich. Wirkt doch schon ein wenig altersschwach. Die Frucht ins sich gegangen, ohne Frische und wirkliche Ausdruckskraft. Braunrot, etwas Zwetschge und Blaubeere. Kaum mehr Spannung, auch die Tannine wirken etwas mürbe. Und dennoch ist er noch trinkbar, bringt eben immerhin klassische Alterstöne, nur fehlt es auch an Breite, Dichte, Tiefe. Wenn, dann jetzt schnell weg damit.

Wein: Egri Bikavér 2007
Weingut, Ort: Thummerer Vilmos, Noszvaj
Rebsorte/n: Kékfrankos, Cabernet Sauvignon, Merlot, Blauburger
Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
Preis: 8,80 EUR (2.790 Ft)
Internet: thummerer.hu

3 Antworten

  1. Also ich habe mir soeben einen 199er geöffnet und dekantiert(kein Depot) und der ist hervorragend, nahezu jugendlich. Wahrscheinlich hat hier noch der Senior gekeltert.

    • Lieber Ungarnfan,
      das freut mich! Bei Thummerer kenne ich mich im Grunde gar nicht aus. Dass der 1999er noch nahezu jugendlich wirkt, ist schon bemerkenswert. Ich habe schon alles erlebt – von bemerkenswert frischem Zustand bis komplett überm Berg bei Roten. Zuletzt waren es aber vor allem trockene Weiße aus Tokaj (2006) und Somló (2005), die einst wunderschön waren, so dass ich mir einige Flaschen besorgte und nun enttäuscht feststellen muss, dass sie die Jahren nicht gut verkraftet haben. Aber das ist auch nochmals eine ganz andere Geschichte, da steht man ja noch ganz am Anfang eines großen Lernprozesses und derlei „Kollateralschäden“ muss man wohl eben hinnehmen.

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel