Holla die Landfee!

Das hier war von Beginn an als Experiment angelegt, ganz bewusst. Der kam damals als erster Sauvignon Blanc vom Somló daher, ein Experiment von Takács Lajos, Hollóvár. Wenn ich ehrlich bin weiß ich nicht, ob es inzwischen „Konkurrenz“ gibt. In jedem Falle war dieser hier eine echte Wuchtbrumme. Längeres kramen im Gedächtnis, irgendwo bei 14,5, eher aber 15,0% Vol. lag bzw. liegt der Alkoholgehalt. Das merkt man, oh ja. Der drückt dann doch so sehr wie mutmaßlich die Sonne in 2006 auf die Rebstöcke und Trauben. Hinten raus ergibt sich davon eine wilde Herbheit, trockenes Laub, Efeu, Würze.

In der Nase geht sich das noch wie ein gut gereifter Sauvignon Blanc an. Und überhaupt muss man immerhin eingestehen, dass wohl kaum ein SB – aus Ungarn zumindest – die sieben Lenze kurz mal so übersteht. Alkohol konserviert bekanntermaßen… Gras, goldgelbe Frucht, Honig, Pfeffer.

Am Gaumen: druckvoll. Und das ist noch Understatement. Eingangs wieder sehr deutlich der Verweis auf die Rebsorte, mit nach wie vor frisch wirkender Frucht und recht spritzige, spitzige Säuren. Äpfel, Gurke, vegetabile Einlagen aus Kopfsalat, Ackersalat, auch Nüsse.

Zugegeben: das hält nicht lange. Dann kommt die alkoholgenerierte Würze und mäht den Rest an Eindrücken ohne mit der Wimper zu zucken weg. Es war als Experiment angelegt, wenn ich mich recht erinnere der erste Jahrgang überhaupt. Und so darf und muss man Abstriche machen. Und so hatte ich die eine Flasche auch ganz bewusst länger liegen lassen, quasi um das Experiment etwas nach hinten zeitlich zu verlängern.

Die Folgejahrgänge waren gänzlich anders, deutlich sortentypischer und schlichtweg besser. Ob es Sauvignon Blanc bedarf am Somló ist nebenbei eine ganz andere Frage. Ich würde sagen nein, kann aber mit SB ohnehin nur selten was anfangen, muss Lust darauf haben.

P.S.: Kein Etikett – kein Foto. So einfach ist das.

Wein: Sauvignon Blanc 2006
Weingut, Ort: Hollóvár Pincészet, Somlóvásárhely
Rebsorte/n: Sauvignon Blanc
Alkoholgehalt: 14,5-15,0% Vol.
Preis: damals sündteure 5.000 HUF, rund 20 EUR, weil Kleinstauflage

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel