Maurer Oszkár - Szerémi Csücsplös 2009

Maurer Oszkár – Szerémi Csücsplös 2009

Mittleres, letztlich schon satt wirkendes Strohgelb. Das schreit förmlich nach einer reifen Frucht – und die bekommt man dann auch. Davon spricht auch schon die Nase: kühl und doch fast schwerfällig wirkt das, was einem entgegenströmt. Verdacht auf erhöhte Alkoholgrade wird durch den 12%-Aufdruck widerlegt. Hier ist sehr reifes Material verarbeitet worden zu einer letztlich doch trockenen Cuvée aus den Exoten Bakator, Szerémi Zöld und Mézes Fehér.

Der Dreiklang kommt mit fast Weinbrand-artigen Tönen daher, traubig, buttrig, strohbelegt in der Nase. Und am Gaumen mit einer herben Bitterkeit, die durch ihre Direktheit fast etwas schroff wirkt, grob geschnitzt, sehr naturbelasssen. Wachs, Stroh, staubige Erde, aber vor allem viel harte Fruchtschalen mit überreif-weichem Fruchtmark dahinter. Gelb. Dunkelgelb. Birne, Quitte, Stachelbeere. Säuren laufen mit, gehen aber aufgrund der stieligen Bitterkeit, Herbheit, Würze fast unter. In sich aber mit diesem, wie gesagt sehr direkt, gnadenlos unverfälscht naturbelassen wirkendem Stil geschlossen, schlüssig, ja und in dieser dann eben doch auch gegebenen relativen Einfachheit auch wirklich gut. Burschikos bäuerlich, das ist so die letzte Assoziation.

Wein: SzerémiCsücsülős 2009
Weingut, Ort: Maurer Oszkár, Hajdukovo (Serbien)
Rebsorte/n: Bakator, Szerémi Zöld, Mézes Fehér
Alkoholgehalt: 12,0% Vol.
Preis: 11,20EUR (3.175 Ft)
Internet: maurerboraszat.uw.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel