Kolonics – Somlói Juhfark 2011

Der einmal von mir quasi zum Säure-Papst von Somló erkorene Kolonics hat doch was weg. Wobei, über den Stil, den man in Ungarn so doch recht häufig sieht, lässt sich trefflich streiten.

Mittleres bis dunkles Strohgelb im Glas. Reife volle sattgelbe Frucht, konzentrierte Quitten, Stachelbeeren, Kaki-Frucht. Nougat, Lokum, stark von erdigen Tönen untermauert und all das in Nase. Und am Gaumen leicht von Wachs überzogene Frucht hier voll im Quittenbereich, leicht cremige Textur. Erdige Säuren, sehr wurzelig, ja etwas deftig Urwüchsiges hat er dabei, wirkt aber gebannt, gebändigt in einem Kleid aus dem ersten Eindruck nach matter, dann doch zunehmend, unterschwellig stärker werdender Mineralität. Am Ende als kraftvoller Strang ohne Spitzen dominant. Klassisch-traditioneller Vertreter seiner Zunft. So gesehen gut gemacht.

Wein: Somlói Juhfark 2011
Weingut, Ort: Kolonics Pincészet, Somlóvásárhely
Rebsorte/n: Juhfark
Alkoholgehalt: 13,5%
Preis: 11,65 EUR (3.290 Ft)
Internet: kolonicspinceszet.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel