Lics Pince – Pákozdi Cabernet Sauvignon Barrique 2009

Sieh einer an. Da ahnt man nichts schlimmes, tummelt sich wochentags in der Markthalle und bleibt mit den Augen an einem optischen auffallenden Fremdkörper hängen. zwischen Brot-, Geflügel- und Gemüseständen der klassisch-unauffälligen Art, liegt ein großes Wein-Holzfass quer zu allem. Daraus heraus verkauft werden vorwiegend Tafelweine einfachster Art, in Zwei-Liter-Flaschen, ohne genauere Herkunftsbezeichnung, rote und weiße Cuvées aus ungarischen trauben (so stehts da zumindest) , trocken, gerne auch halbsüß oder vollsüß, zum Lieterpreis von EUR 1,20. Für des allgemeinen (Wein)trinkers Alltag bestimmt.

Der hier ragte dann heraus. Nicht nur, weil er in einer normalen 0,75er-Flasche daher kommt. Sondern weil er eben auch gleich ein Mehrfaches kostet. Das sind dann zwar auch nur etwas mehr als 7 Euro. Aber es kommt eben auf das Umfeld an. Und vermarktet wurde der Gute auch noch, mit einigen Medaillen, u.a. von der Vinagora in Gold. Was man bekommt ist das, was man erwartet. Einen dieser Cabernet Sauvignons, die so alltagstauglich wie gesichtslos sind. Zum trinken und vergessen. Was soll’s. Man trifft eben in Nase und Gaumen auf die übliche, halbwegs ordentlich hinbekommene Balance aus dunkelrotbrauner Frucht, unterfüttert mit ordentlichen Säuren, deutlcihem aber doch gerade nicht zu starkem Holz, den damit verbundenen Gerbstoffen und gut ist. Direkt, mittig, nicht zu schlank und doch nicht wirklich breit oder gar tief. Ordentlich.

Wein: Pákozdi Cabernet Sauvignon Barrique 2009
Weingut, Ort: Lics Pincészet, Budapest
Rebsorte/n: Cabernet Sauvignon
Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
Preis: 7,05 EUR, 2.000 Ft
Internet: licspince.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel