Köpcös – Kékfrankos 2007

Ein wenig Hefegebäck, ganz klar weißer Pfeffer, eine etwas altersschwach wirkende, kühle Frucht aus Zwetschgen und schwarzen Johannisbeeren. Am Gaumen dann noch erstaunlich lebendige Fruchtfrische, Kirschen allemal, schwarze, satte, feste, nicht zu fleischig und nicht zu fruchtig. Für einen recht einfachen, ohnehin preiswerten Blaufränkisch im fünften Lebensjahr jedenfalls bemerkenswert. Der Fruchteindruck dominiert den recht schlanken, mittig-geradlinigen Schnitt, unterstützt durch ziemlich spitz antretende Säuren. Daneben noch etwas sanftes, leicht grünlich angehauchtes Holz, matte Gerbsäuren. Das war’s. ist wein wenig wie ein leicht ergrauter, liebevoller Opa, der noch mehr Energie in sich stecken hat, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Nett.

Wein: Hárslevelű 2009
Weingut, Ort: Köpcös Pince, Csengőd
Rebsorte/n: Hárslevelű
Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
Preis: 6,80 EUR (1.800 Ft)

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel