Figula, Csopaki Olaszrizling Válogatás 2007

Noch eine Olaszrizling, also Welschriesling-Auslese, diesmal näher am Ufer des Balaton an- und ausgebaut und in einer anderen Preisklasse angesiedelt. Für den Csopaki Olaszrizling von Figula aus der Lage Sáfránykert muss man immerhin fast das Dreifache hinlegen, wie für den Pántlika. Vertrieben wird und daher mit besonderem Etikett versehen wurde er durch Vinum Primatis, ein Einzel- und Großhändler mit Sitz auf der Budaer Burg – das nur zur Erläuterung des Etiketts.

Die Böden um den Ort Csopak sind reich an Mineralien, welche auch den Hauptcharakterzug des Olaszrizling klar beschreiben. schon in der Nase findet sich eine gedeckte, etwas dumpfe, metallene Mineralität. Allenfalls lassen sich Zitrusaromen als Frucht ausmachen, daneben dominiert gereiftes Holz, aber vor allem eine vegetabile Note in gestalt von Krauttönen die Nase. Im Glas hell strohgelb. Am Gaumen dann von Beginn markant, auich hier wieder die metallene Mineralität und parallel laufende, stählerne, nicht zu kräftige, gegen Ende etwas spitz auslaufende Säuren. Zitrusfürchte etwas unreife Birnen und Stachelbeeren halten sich allesamt eher im Hintergrund. Auch der Holzausbau ist deutlich spürbar. Fest, solitär, sehr straight definierter, ausgesprochen von seiner Mineralität definierter Olaszrizling. Ein Stück weit typisch Ungarn, dabei in seiner Außergewöhnlichkeit nicht einfach, sicher nicht jedermanns Geschmack – aber dennoch oder gerade deswegen schön.

Wein: Csopaki Olaszrizling Válogatás 2007
Weingut, Ort: Figula Pincészet, Balatonfüred
Rebsorte/n: Olaszrizling
Alkoholgehalt: 14% Vol.
Preis: 17,50 EUR (4.695 Ft)
Internet: figula.hu

Kommentieren? Hier entlang... ▼

Connect with Facebook


Verwandte Artikel